Besser spät als nie

Vor einiger Zeit durfte ich für Mialuna die Lady Leana zur Probe nähen. Ich hab mich sehr darüber gefreut doch dann kam leider alles anders. Wir hatten einen plötzlichen Todesfall in der Familie und dadurch kam ich weder zum fertig nähen noch zum Bilder machen. Das tat mir schrecklich leid doch das Leben 1.0 hatte einfach Vorrang.

Jetzt fiel mir das unfertige Shirt wieder in die Hände ich ich beendete mein Projekt – zwar 9 Monate zu spät aber trotzdem find ich das Ergebnis toll! Ich habe für meine Lady Leana einen tollen, etwas glitzernden Jersey im Stoffladen gekauft. Der Stoff ist recht dünn und somit perfekt für den Schnitt. Die Lady Leana hat nämlich Falten am Ausschnitt und somit fallen diese ganz toll mit einem dünnen Stoff.

Das Shirt trägt sich ganz toll und ist vor allem nicht zu eng. Es hat leicht überschnittene Schultern was mir wirklich gut gefällt. Ich werde das Shirt mit Sicherheit öfters tragen denn ich mag den leicht glitzernden Stoff total gerne.

Nun würde mich interessieren, wie euch mein neues Shirt so gefällt. Lasst mir gerne euer Feedback da!

Schnitt: Lady Leana von Mialuna

Stoff: Glitzerjersey in mint aus dem Stoffladen meines Vertrauens

Arbeitszeit etwa 2 Stunden

Verlinkt bei Du für Dich am Donnerstag und Sewlala

Bilder sind wie immer von mir und dieser Beitrag enthält Werbung durch Markennennung. Ich habe sowohl Stoffe als auch Zubehör selbst gekauft und bezahlt. Der Schnitt wurde mir im Rahmen eines Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt

Wer oder was ist Wicka?

***Beitrag enthält Werbung durch Markennennung***

Was bedeutet denn eigentlich Wicka? Nun ja, es scheint auf der einen Seite irgendeine religiöse Vereinigung zu sein und auf der anderen Seite bedeutet es (zumindest in der englischen Schreibweise) Hexe oder männliche Hexe.

Da mir das sehr gut gefällt, dachte ich, das greif ich hier mal auf und versuche es, nach meinen Vorstellungen umzusetzen. Meine Wicka sollte etwas hexenhaftes oder elfenhaftes bekommen. Als Stoff wählte ich warme Erdtöne und natürlich mussten die Bilder im bunten Herbstwald aufgenommen werden. Zacken und Zipfel dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen.

Diese Wicka hat lange Ärmel mit den tollen Zacken am Abschluß und natürlich auch eine Zipfelkapuze. An den Ärmeln und der Kapuze habe ich Teilungen und die Nähte außen sichtbar gemacht. Das gibt dem ganzen einen etwas “alternativeren“ Look.

Ihr seht, dieser Schnitt ist so dermaßen wandelbar, im Probenähen gab es ausgefallene, schicke, edle und sogar hexenhafte Wickas. Ich habe tatsächlich vor, mir noch eine Wicka zu nähen, die zu einem schicken Kleid als Bolero passt. Wicka kann echt alles!

Hier könnt ihr übrigens meine erste Wicka nochmal ansehen und die ist so extrem anders als diese hier.

Hier nochmal auf die schnelle, was die Wicka alles kann:

* Das Vorderteil zum Binden oder Knöpfen
* Das Rückteil mit rundem und geradem Abschluss
* Der Ärmel in drei Längen
* Ärmelergänzungen in rund oder zackig
* Abschlussergänzungen mit Zacken oder Falten
* Shirt- / Cardiganergänzungen in zwei Längen
* Runde Kapuze
* XXL- Zipfelkapuze
* XXXL- Zipfelkapuze
***An fast allen Teilen viele verschiedene Teilungen!

Schnitt: Wicka von Rosalieb und Wildblau erhältlich hier und hier

Stoff: schwarzer Modalsweat (sooo kuschelweich) und olivgrüner Unijersey, beide von Myo Stoffe

Verlinkt bei Du für Dich am Donnerstag und Sewlala

***Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt und die Bilder sind meine***

Hier kommt Wicka

***Beitrag enthält Werbung durch Markennennung***

Wow, dieser neue Schnitt hat mich schon beim Aufruf zum Probenähen regelrecht vom Hocker gehauen! Ich hab mich sehr gefreut als ich genommen wurde da das Teil echt mal was anderes ist und vor allem gibt es so viele Versionen!

Ich habe meine Wicka aus dem sehr gut abgelagerten und nicht mehr zu kaufenden Jolanda Jersey von Alles für Selbermacher genäht. Ihr seht hier eine sehr einfache Version da dies meine Testversion war. Die nächste Wicka welche ich euch zeige ist dann nicht mehr so einfach 🙂

Wicka kann als Wickelbolero, Knopfbolero, Pullunder, Shirt und Cardigan in zwei Längen genäht werden. Auch hier handelt es sich wieder um einen großen Baukasten und auch Freunde von Teilungen werden absolut auf ihre Kosten kommen! Wicka hat wirklich seeeehr viele optionaleTeilungen

Mit dabei :
* Das Vorderteil zum Binden oder Knöpfen
* Das Rückteil mit rundem und geradem Abschluss
* Der Ärmel in drei Längen
* Ärmelergänzungen in rund oder zackig
* Abschlussergänzungen mit Zacken oder Falten
* Shirt- / Cardiganergänzungen in zwei Längen
* Runde Kapuze
* XXL- Zipfelkapuze
* XXXL- Zipfelkapuze
***An fast allen Teilen viele verschiedene Teilungen!

So jetzt geb ich euch noch flott die Links zum Ebook, schaut euch unbedingt die wundervollen Beispielbilder an Das Ebook bekommt ihr bis zum 2.12. für 4,50€ statt 6,90€

Makerist: https://www.makerist.de/…/wicka-bolero-shirt-cardigan-gr-32…
Dohero: https://www.dohero.de/rosalieb-and-wildblau/

Stoff: Jolanda Jersey von Alles für Selbermacher

Arbeitszeit etwa 2,5 Stunden

Verlinkt bei Sewlala und Du für Dich am Donnerstag

Im Rahmen des Probenähens wurde mir der Schnitt kostenlos zur Verfügung gestellt

Noch ein Hipstertop

***Beitrag enthält Werbung durch Markennennung***

Ihr Lieben,

ich habe doch tatsächlich noch Bilder von mir, die bei warmem Wetter gemacht worden sind. Das liegt daran, dass dieses Hipstertop schon vor 2 Monaten entstanden ist. Momentan würde ich doch sehr frieren, wenn ich Fotos von kurzärmeligen Shirts machen müsste.

Ich durfte ja für die liebe Venetia von Murmelbuntes ihr neues Top testen. Das erste könnt ihr euch hier nochmal ansehen. Das Hipstertop ist eigentlich als Unterhemd konzipiert worden doch es gibt auch noch süße Flügelärmelchen dazu damit es auch im Sommer getragen werden kann.

Ich hatte noch nie zuvor Flügelärmel genäht oder getragen und ich finde es eigentlich gar nicht so schlecht. Ich finde, es ist wichtig, immer mal was Neues auszuprobieren und aus seiner Comfortzone raus zu kommen. Das ist ja auch das schöne am Nähen, man kann so viel ausprobieren und wenn es nicht gefällt dann wird es einfach geändert bis es gefällt.

Schnitt: Hipstertop von Murmelbuntes

Stoff: Jersey aus dem Stoffladen meines Vertrauens

Arbeitszeit: etwa 1,5 Stunden

Verlinkt bei Sewlala und Du für dich am Donnerstag

***der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt***

 

Hipstertop von Murmelbuntes

***Beitrag enthält Werbung durch Markennennung***

Ihr Lieben,

ich durfte wieder Probenähen und zwar das Hipstertop für die liebe Venetia von Murmelbuntes. Das Probenähen war toll, es war eine total nette Runde und das Top sitzt auch perfekt!

Das Hipstertop ist etwas leger geschnitten und kann „drunter“ oder „drüber“ getragen werden. Es kann als vielseitiges Tank-Top oder als Shirt mit Flügelärmchen genäht werden. Damit ist es eine auf jeden Fall eine Bereicherung für euren Kleiderschrank.

Ich zeige euch hier die einfache Tanktop Variante aber ihr könnt euch auch bald auf die Variante mit Flügelärmelchen freuen.

Das Ebook beinhaltet beide Schnittmustervarianten und eine bebilderte Anleitung die auch gut für Anfänger geeignet ist.

Uuuuund…

Das Ganze bekommt ihr bis Dienstag um Mitternacht (20.11.2018) zum Einführungspreis!!

Ganz toll ist, dass ich auch ein Ebook verlosen darf! Dafür müsst ihr einfach hier entlang und bei der Verlosung mitmachen.

Schnitt: https://www.murmelbuntes.de/…/ebook-hipstertop-by-murmelbun…

Stoff: gestreifter Jersey von Evlis Needle

Arbeitszeit etwa eine Stunde

Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Stoker Cap Nummer 3

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich euch meine dritte Stoker Cap aus dem Probenähen für Follow me Design noch gar nicht gezeigt habe.

Diese Mütze habe ich aus Breitcord genäht – genauso wie die Erste. Ich finde dieser Stoff harmoniert einfach wunderbar mit dem Schnitt. Der Futterstoff, welchen man auf den Bildern nur erahnen kann, war übrigens mal eine Dirndlschürze 🙂

Ich glaube, schonmal erwähnt zu haben, dass im Probenähen über 80 Mützen gezaubert wurden – genial oder? Hier könnt ihr euch die tollen Teile der anderen Mädels mal anschauen.

Ich selber habe, wie schon erwähnt, drei Stück genäht und Nummer 1 und 2 gibts hier und hier zu sehen.

Schnitt: Stoker Cap von Follow me Design, erhältlich hier und hier

Stoff: Breitcord in schwarz und eine alte Dirndlschürze

Arbeitszeit: 1 Stunde

Verlinkt bei Creadienstag, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge

Stoker Cap für Alle

***Beitrag enthält Werbung durch Markennennung***

Ja, die Stoker Cap könnt ihr tatsächlich für alle nähen. Sie geht für Frauen, Kinder und auch für Männer! Seht euch hier mal die super schönen Caps an welche im Probenähen entstanden sind – es wurden übrigens über 80 Mützen genäht. Wahnsinn, oder?

Ich möchte euch heute meine zweite Stoker Cap vorstellen, die ich aus Steppstoff genäht habe. Die erste hatte ich euch ja bereits hier gezeigt. Ich hatte noch einen Rest eines tollen rauchblauen Steppstoffes übrig und dachte erst, den kann ich auch mal für eine Tasche verwenden – und dann kam mir die Stoker Cap dazwischen.

Eines der tollen Dinge an dieser Mütze ist, dass ihr alle eure Reste verwerten könnt. Durch die vielen einzelnen Teile kann unglaublich Stoff gespart werden, ich war bei meiner ersten Mütze total baff, wie wenig Stoff benötigt wird. Also, auf zur Resteverwertung!

Schnitt: Stoker Cap von Follow Me Design, erhältlich hier und hier

Stoff: Außenstoff ist ein rauchblauer Steppstoff von Myo Stoffe und der Innenstoff rote Webware mit weißen Pünktchen

Arbeitszeit etwa 40 Minuten

Bilder sind wie immer von mir und ohne Filter

Der Schnitt wurde mir im Rahmen eines Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

Verlinkt bei Sewlala und Du für Dich am Donnerstag

Keine Lust mehr auf Beanies? Oder Stoker Cap ist online

***Werbung durch Nennung von Markeninhalten***

Mal ehrlich: ich kann keine Beanies mehr sehen und ich finde auch, diese Teile stehen mir irgendwie überhaupt nicht. Die sind für Kinder echt süß aber für Erwachsene – ich weiß echt nicht recht was ich damit anfangen soll! Deshalb habe ich mich auch ganz fix beworben als die Denise von Follow Me Design zum Probenähen für ihre Stoker Cap aufrief.

Diese Mütze ist echt was völlig anderes. Erstens kann sie für die ganze Familie genäht werden (Kopfumfang 48 – 60), zweitens ist sie super zur Resteverwertung, drittens gehen eigentlich alle nicht dehnbaren Stoffe und viertens sieht sie super gut aus und es ist einfach mal was anderes.

Es ist unglaublich aber wahr: im Probenähen wurden über 80 (!) unterschiedliche Mützen genäht und sie sind alle total toll geworden. Hier könnt ihr nachschauen was die anderen Mädels so gezaubert haben.

Meine Mütze die ich euch hier zeige ist aus Breitcord genäht und hat ein Futter aus dünner Webware. Breitcord ist so ein toller Stoff und leider verwende ich ihn viel zu selten. Das Schild der Stoker Cap habe ich mit einem Rest decovil light verstärkt, es geht aber auch Snap Pap oder ähnliches. Es sollte halt etwas fester sein damit sich das Schild nicht wellt.

Ich bin echt super zufrieden mit meinen Mützen (insgesamt habe ich nämlich  3 Stück genäht) und die werden mich durch den Herbst begleiten. Ich bin echt froh, einen neuen Schnitt für Mützen gefunden zu haben und auch noch einen, der wirklich echt cool aussieht!

Schnitt: Stoker Cap von Follow Me Design

Das eBook ist bis am 21. Oktober zum Einführungspreis von €3.30 (statt € 4.80) hier und hier erhältlich.

Material: Außen Breitcord in hellblau, Innen dünne Webware (beides Reststücke aus meinem Fundus)

Arbeitszeit: 1 Stunde

Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt

Bilder sind wie immer von mir und ohne Filter

Verlinkt bei Sewlala und Du für Dich am Donnerstag

Meine neuentdeckte Liebe – Viskosesweat

*** Beitrag enthält Werbung***

Ihr Lieben

habt ihr schon mal Viskosesweat vernäht? Ich denke ich habe wohl meine Liebe zu diesem Stoff entdeckt. Der ist so schön kuschelig und hammer weich. Vernähen lässt er sich auch sehr gut. Er ist ein wenig glitschig aber nicht wirklich schlimm.

Genäht habe ich hier das Simply Raglan Shirt von Sewera. Dies ist mein zweites Shirt aus dem Probenähen. Mein erstes habe ich euch ja schon hier gezeigt. Ich wollte unbedingt ein unifarbenes, weiches Langarmshirt um im Sommer an kühlen Abenden kurz überzuwerfen. Der Schnitt ist einfach perfekt und total schnell genäht – sehr zu empfehlen.

Der Stoff eignet sich wirklich perfekt dazu. Er ist soooooo weich – es wäre toll wenn ihr ihn fühlen könntet. Durch die Viskose fällt er außerdem sehr schön und der Stoff ist dünner als Sommersweat. Ich habe das Gefühl, er wärmt aber gleichzeitig sehr gut. Ihr seht, ich bin total begeistert von dem tollen Stoff und muss mir wohl noch mehr davon zulegen.

Gekauft habe ich ihn bei Evli´s Needle in Dresden. Ich habe schon öfters in dem Shop bestellt und als eine geschäftliche Reise nach Dresden anstand habe ich mir 2 Stunden freigeschaufelt um dort im Geschäft einzukaufen. Was soll ich sagen? Ich war im Stoffparadies. So tolle Stoffe und vor allem kann man fühlen wie die Beschaffenheit ist. Die Mädels dort waren auch total super – ich würde jederzeit wieder hin gehen wenn der Laden in meiner Nähe wäre.

Welches ist denn euer Lieblingsladen für Stoffe?

Schnitt: Simply Raglan von Sewera

Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

Stoff: Viskosesweat von Evli´s Needle, gekauft im Geschäft in Dresden (leider scheint der Stoff online ausverkauft zu sein)

Arbeitszeit: etwa 2 Stunden

Verlinkt bei Creadienstag und Handmade on Tuesday

Bilder sind wie immer von mir und ohne Filter

Simply Raglan von Sewera

Der Schnitt wurde mir im Rahmen eines Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt und der Beitrag enthält Werbung aus Überzeugung.

Als Carina von Sewera zum Probenähen für ihr neues Simply Raglan Shirt aufrief habe ich mich sofort beworben. Das hat auch einen guten Grund: noch nie habe ich einen Schnitt von ihr genäht da ihre Schnitte im Normalfall eher spack sitzen und zu eng hab ich es nicht so gerne. Bei diesem Schnitt sollte es anders werden.

Ich war sehr happy als ich genommen wurde. Es ist immer schön, einen Schnitt von jemanden zu nähen, für den man noch nie genäht hat, außerdem mag ich Raglan Shirts total gerne.

Das Shirt bietet einiges an Variationen, es gibt zum Beispiel vier verschiedene Längen für die Ärmel. Außerdem sind Abnäher im Schnitt enthalten und die machen ja bekanntlich eine tolle Form. Raglan Shirts laden auch immer zum mixen von Stoffen ein und im Probenähen sind echt ganz tolle Shirts entstanden.

Bei meinem ersten Simply Raglan habe ich mich für kurze Ärmel und einen schlichten, blauen Baumwolljersey entschieden. Ich nehme im Probenähen beim ersten Versuch gerne einen etwas günstigeren Stoff, man weiß ja nie ob das Teil auch sitzt. Das war hier jedoch absolut problemlos und schon das erste Shirt saß perfekt.

Ich fühle mich sehr wohl in meinem ersten Simply Raglan, allerdings war das Bilder machen dieses Mal nicht so einfach. Kennt ihr das, wenn nichts klappt? Keine Ahnung an was das gelegen hat aber dieses Mal gefallen mir die Bilder nicht so wie sonst. War es das Licht, die eigene Stimmung oder die Kamera? Naja, ein paar schöne Bilder fand ich trotzdem noch.

Schnitt: Basic Raglan von Sewera bekommt ihr hier und bis Sonntag gibt es den Schnitt sogar zum halben Preis als Einführungsrabatt!

Stoff: Baumwolljersey von Evli´s Needle

Arbeitszeit: 2 Stunden

Bilder sind wie immer von mir und ohne Filter

Verlinkt bei Sewlala und Du für dich am Donnerstag